Bei Verdacht auf einen oder mehrere Mesiodentes ist in den meisten Fällen eine exakte Lokalisationsbestimmung und Differentialdiagnostik nur mit einer dentalen Volumentomographie möglich. Neben der obligaten Übersichtsaufnahme erhalten die Überweiser eine 3D-gerenderte Darstellung der Dentition, die eine zweifelsfreie Diagnostik mit einem Blick erlaubt.