Kieferorthopädie

Die 3D-Darstellung kraniofazialer Strukturen bietet auch bei kieferorthopädischen Fragestellungen eine erhöhte Präzision der diagnostischen Möglichkeiten. Hierzu zählen die überlagerungsfreie Darstellung von Zahnzahl- und Zahnformanomalien, dento-alveolären Fehlstellungen und Durchbruchsstörungen.


Weisheitszähne

 

verlagerte Zähne

 

überzählige Zähne/ Zahnanomalien

 

Kiefergelenk

 

Dysgnathien

 

Parodontopathien

 

Handknochen

 

peridentales Knochenangebot

 

cranio-faziale Fehlbildungen

 

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken